MBC Lübeck

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Vereinschronik

So, wie alles einmal anfängt,  fand der MBC Lübeck e. V. mit einem kleinen Zettel seinen Anfang, nämlich mit einem Aushang im Schaufenster der Firma Castelli , in der Breitenstraße in Lübeck mit der Aufforderung an Interessenten des Schiffsmodellbaus, sich in eine dort ausliegende Liste einzutragen. Initiator war Uwe Derlin, durch den Vorsitzenden des SMC Hamburg, Herrn Sadler angeregt, in Lübeck auch einen Schiffsmodellbauclub zu gründen. Das war im Sommer des Jahres 1966.
Am 8.November 1966 fand die erste Zusammenkunft der Interessenten des Schiffsmodellbaus in der Gaststätte " Aido " in der Kahlhorststraße statt. Der 8.November ist somit das Gründungsdatum des Vereins. Dieser nannte sich zunächst SMC ( Schiffsmodellbauclub ) Lübeck und begann mit 8 Mitgliedern. Dies waren : Uwe Derlin, Klaus Justin, Hartmut Pfähler ,Thomas Aniol , Dietrich Schleifke, Vater und Sohn -Weimann und Rudi Müller. Laut Absprache wollte man sich einmal im Monat im "Aido " treffen, um Erfahrungen, Baupläne etc. auszutauschen.
Am 5.2.1968 verlegten die Modellfreunde ihren Treffpunkt ins Jugendheim Burgtor, weil dort eine gut ausgerüstete Werkstatt zur Verfügung stand. Von nun an ging die Entwicklung des Vereins stetig bergan. Im Oktober 1970 fand der SMC Lübeck in der Zeitung " Lübecker Nachrichten" seine erste Erwähnung. Auf Vereinsbeschluß wurde die amtsgerichtliche Eintragung im Vereinsregister am 20.07.1971 unter der Benennung MBC (Modellbauclub) Lübeck e.V. V. vorgenommen. Nun wurden nicht nur Schiffsmodelle, sondern auch Flugmodelle gebaut. Ein paar Tage vorher traten die Schiffsmodellbauer mit 14 ferngesteuerten Modellen auf dem Krähenteich, einem sehr hübschen, von Grünanlagen umgebenen Gewässer im Stadtkern Lübecks mit ihrem ersten großen Schaufahren an die Öffentlichkeit. Solche Schaufahrten wurden nun jährlich vor einer begeisterten Zuschauermenge auf dem Krähenteich, auf der Wakenitz und auf dem Stadtpark in Lübeck durchgeführt.
Am 25.08.1973 fand ein großes Schaufahren auf dem Godewindteich in Travemünde statt. Da die Veranstaltung auf den Abend verlegt wurde, konnte der MBC die Schiffsmodelle mit erleuchteten Positioslampen und über die Toppen mit Lichtergirlanden illuminiert einer großen und interessierten Zuschauermenge vorführen.
Die Ausstellungen, die der MBC im Jugendheim Burgtor, im Freizeitzentrum Moisling und im Dräger-Forum mit seinen Schiffs- und Flugmodellen, Dieselmotoren, Dampfmaschinen, Fernsteuerungen, 2 Spezialbecken für Vorführungen, einer großen Tafel mit einem elektronisch gesteuerten Wettbewerbskurs, sowie mit einem Informatiosstand durchführte, wurden jedes mal gern und zahlreich besucht. Film- und Dia-Abende erfreuten die Vereinsmitglieder in den Wintermonaten, wenn eine dicke Eisschicht Lübecks Gewässer bedeckte.
Im MBC wird aber nicht nur gebastelt, geflogen, gefahren und gefachsimpelt, nein, auch die heiteren Wellen schlagen hoch. So trifft man sich mit den Ehefrauen, Verlobten oder Freundinnen und Freunden zu den beliebten Clubfesten und anderen kulturellen Veranstaltungen. Gemeinsame Dänemarkfahrten mit mit Flug-und schiffsmodellen stehen ebenfalls auf dem Programm.
Seit 1973 wirkt der MBC jährlich bei der Ausgestaltung der Travemünder Woche mit, indem wir mit unseren Schiffsmodellschaufahrveranstaltungen den Kurgästen einige schöne und interessante Stunden am Godewindteich im Travemünder Kurpark bieten. Im Jahre 1974 wurde in Lübeck-Dänischburg der Modellflugplatz eingerichtet. Vereinsinterne und öffentliche Flugtage krönten das Clubleben auf dem Platz. Viele Jahre war es Tradition, dass sich die Modellsegler der Bundesrepublik mit dem MBC an der Wakenitz trafen, um an der Osterregatta des MBC - Lübeck e. V. teilzunehmen.
Alljährlich beteiligt sich der Club an der Ferienpass -Aktion der Hansestadt Lübeck. In diesem Zusammenhang wurden bereits weit über 1000 Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren in den Bereichen des Flug- bezw. Schiffsmodellbau`s eingewiesen und Abschlussveranstaltungen durchgeführt. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das seit Jahren durchgeführte Schnupperfliegen für Jugendliche mit Modellflugambitionen und Anfänger jeden Alters .
Das größte Schiff der MBC- Flotte war das im Maßstab l: 100 gebaute Schlachtschiff " Scharnhorst " mit einer Gesamtlänge von 2,32 Meter, das "kleinste" ferngesteuerte Modell im MBC und der Bundesrepublik in seiner Klasse ist ein Rettungsboot - Hein Mück -( Zollboot Bremerhaven ), mit einer Gesamtlänge von nur 10 cm und einem Gesamtgewicht von 110 Gr. sowie einer extra für dieses Minimodell gebauten Mini - Fernsteuerung. Die Flotte des MBC umfasst Kriegsschiffe, Frachter, Segelschiffe voriger Jahrhunderte, Segelyachten, Rennboote und Spezialschiffe, wie Feuerlöschboote, Polizeiwasserfahrzeuge, Seenotrettungskreuzer, Schlepper, Feuerschiffe ( z. B. "Elbe l" ) Tonnenleger, Saugbagger etc.
Einige Mitglieder befassen sich erfolgreich mit dem Bau von dampfgetriebenen Modellschiffen. Die Modellschiffer treffen sich in der Regel von Mai bis September mit Sportsfreunden zum gemeinsamen Schippern am Godewindteich in Travemünde.
Die Flugmodellgruppe verfügt u.a. über Motor-/ Hubschraubermodelle mit Elektro-und Verbrennerantrieb. Segelflugmodelle haben z. T. eine Spannweite von 5,00 m, Großmotormodelle ,wie z. B. die Douglas - DC 3 - eine Spannweite von 3,20 m. Auch Jux-Modelle fehlen in der Staffel nicht. Da ist u.a. der fliegende Rasenmäher. Erwähnenswert ist auch die "Crew "mit den voll kunstflugtauglichen Styroporspaßfliegern mit Elektroantrieb. Sie wiegen etwa 250 Gramm, haben eine Spannweite von ca. 80 cm und können nahezu auf der Stelle ihre Kunstflugfiguren absolvieren.
Seit 1996 werden die Flugmodelle auf dem genehmigten Modellflugplatz in Lübeck - Roggenhorst unter umfangreichen Auflagen für Sicherheit und Umweltschutz sowie erheblichen Haftpflichtversicherungen ,gestartet und geflogen. In denWintermonaten wird mit den Styroporspassfliegern(Depronmodellen) und mit Minihubschraubern in der Halle geflogen.
Ziel des MBC ist es, Interesse zu wecken an einem Hobby, das nicht viel Geld kosten muss, sehr vielseitige Erfahrungen vermittelt, die Fähigkeit schult, ein Ziel mit Ausdauer anzustreben und vor allem die Jugend dafür zu begeistern, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Der MBC will nicht nur einige mit Medaillen behängte Spitzen-Modellbauer "heranzüchten", sondern Breitensport betreiben. Jeder Interessierte ist daher bei uns herzlich willkommen.
Selbstverständlich können wir auch mit Modellen aufweisen, die bereits auf internationaler Ebene, so z. B. bei der Europameisterschaft in Ostende/Belgien, Gold und Bronzemedaillen sowie auf der Weltmeisterschaft in Lüttich Silber und Bronzemedaillen erringen konnten. Von 1973 bis 1997 sorgte eine Clubzeitschrift- MBC-Rundschau – für ständigen Informationsaustausch zwischen den Clubmitgliedern. 2001 wurde die Clubzeitschrift dann durch eine Homepage mit integriertem Forum abgelöst.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt umfasst die Flug-/ und Schiffsmodellsparte 70 Mitglieder.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Vorstand.
Stand: Nov.2009-gez.U.D.

Uwe Derlin im Gründungsjahr 1966
  Uwe Derlin beim Jubiläum 2006
Uwe Derlin zur Zeit der Gründung Uwe Derlin 2006 beim 40 jährigen
Jubiläum des MBC-Lübeck
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Termine

Keine Termine

Erstflüge elektrisch

SebArt Wind S 110e

Eingeflogen November 2008
Sebart Wind S 110
Spannweite: 1740mm
Länge: 1800mm
Flächeninhalt: 58dm²
Abfluggewicht: 3740g
Akku: 8s1p 4250mAh Lipoly
Motor: Hacker A50 16L
Regler: Spin 99
Luftschraube: APC-E 18"x10"
Drehzahl: ?
Strom: 61A
Standschub: 6,2Kg
Baubericht zum SebArt Wind S 110e
 

Erstflüge Verbrenner

Bristol Scout

 Bristol Scout von Ulli
Spannweite: 1400mm
Gewicht: 4,2Kg

 
You are here: